Kreuzfahrt-Spezial
Traumurlaub Kreuzfahrt: Auf hoher See herrlich entspannen.

Traumurlaub Kreuzfahrt: Auf hoher See oder idyllischen Flüssen, auf dem Weg zu faszinierenden Metropolen oder spektakulären Landschaften. - Foto © picture-alliance / beyond/Junos

Luxusliner im Überblick

Traumurlaub Kreuzfahrt

  • Artikel vom 11. Oktober 2012

Traumurlaub Kreuzfahrt: Auf hoher See oder idyllischen Flüssen, auf dem Weg zu faszinierenden Metropolen oder spektakulären Landschaften. Nie war es großartiger, unterwegs zu sein.


Luxusliner: Die schönsten Routen, die besten Angebote


Video: Hamburg Blue - Cruise Days in Hamburg


Das richtige Schiff für jeden
Sie verraten uns, welcher Reisetyp Sie sind – und wir sagen Ihnen, welches Schiff zu Ihnen passt.

Für Sportliche
Inzwischen gibt es sogar spezielle Sportreisen: Beim Landgang geht es dann auf die Straße zum Radeln oder Mountainbiken, auf den Golfplatz oder die Laufstrecke. Wer es noch sportlicher mag: Schiffe wie beispielsweise die "Sea Cloud" sind Viermaster, Segelsetzen ist hier inklusive.

Für Familien
Erwachsene wollen Ruhe oder Städtetrips mit Shopping – Kinder wollen Wasserrutschen, Remmidemmi und den ganzen Tag Kindergeburtstag. Jeder kriegt, was er will. Viele Schiffe bieten Familienkabinen, und die Kleinen werden auf der "MS Europa" schon ab zwei Jahren betreut.

Für Naturliebhaber
Mitten durch die schönsten Landschaften mit faszinierender Flora und Fauna: Viele Flusskreuzfahrten machen’s möglich. Vögelgucken im Amazonasdschungel, Alligatoren bestaunen, das Aufeinandertreffen der unterschiedlich farbigen Flüsse Rio Solimões und Rio Negro – immer hautnah dabei ist man etwa auf dem schwimmenden Iberostar-Hotel "Grand Amazon".

Für Genießer
Sich einen Urlaub lang nur mit Essen und Trinken beschäftigen – für Gourmets ein Traum! Auf vielen Schiffen geht er in Erfüllung. Mit an Bord sind Starköche und andere Experten. Wer will, kann auch einen Kochkurs machen oder lernen, wie man Essen und Esstisch perfekt dekoriert. Etwa mit "Europa für Gourmets" auf der "MS Europa".

Für Wissbegierige
Nirgendwo erfährt man so viel Neues wie unterwegs durch die Welt. Auf einigen Schiffen kann man Sprachen lernen, die Bibel studieren, sich mit Politik befassen. Zu diesem Zweck sind Experten mit an Bord. Carnival Cruise Lines bieten Englischkurse in der Karibik, auf der "MS Bremen" gibt es zwischen Manila und Schanghai Diskussionsrunden. Thema: "Zwischen Mao und Marktwirtschaft".


Wie im Traum

Glückliche Passagiere schreiten über die Gangway, reihen sich an der Reling auf, bis das tiefe Schiffshorn ertönt und sich der mächtige Koloss von der Hafenmauer löst. Immer kleiner werden die fröhlich winkenden Menschen auf den Decks, immer größer wird die eigene Sehnsucht danach, auch einmal so luxuriös in See zu stechen. Bis es endlich so weit ist und man selbst voll Vorfreude an der Reling steht.

Immer stiller wird das Wasser, Ruhe breitet sich aus in der Seele, das Schiff wird zum Freund, der einen über das Meer trägt. Oder über den Fluss. Sanft und behutsam. Zu wunderbaren Zielen, spannenden Erlebnissen, in die geheimnisvolle Fremde. In eine Zeit, die man niemals vergessen wird.

Nie bucht man nur eine Kreuzfahrt – immer bucht man auch einen Traum. Ein Stück Sorglosigkeit, bequemes Sichtreibenlassen. In diesem schwimmenden Hotel, dessen Aussicht ständig wechselt. Schon die Abreise ist etwas Besonderes, ein Ritual, eine Zeremonie. Das Schiff ist eine wunderbare kleine Welt für sich, nicht bloß ein Fortbewegungsmittel. Statt aufs Ankommen zu warten, hofft man, die Reise möge nie zu Ende gehen. Es gibt kein Sausen, Hasten, Hetzen, kein Feiern von Geschwindigkeit – keine Ampeln, keine Bremsen. Es gibt kein ständiges Kofferpacken, obwohl man doch so viele Orte und Landschaften erleben darf.

Das Schiff wird zur Heimat auf Zeit, zum ständigen Begleiter, zum Vertrauten in der Fremde. Entfernungen werden spürbar, man begreift, wie das Wasser die Welt verbindet, die Kontinente, die Erlebnisse, die auf einen warten. Das Schiff macht einen zum Entdecker, zu Kolumbus, gespannt auf das, was der Horizont noch nicht preisgibt. Die Abschiede von einem Hafen sind nie wehmütig. Warum auch? Man wird herrlich entspannt weiterfahren, Kinos, Pools, Sportanlagen, tolle Restaurants genießen und neugierig sein auf den nächsten Höhepunkt.Schöner reisen – hier wird es Wirklichkeit.

Im Rhythmus der Wellen

Gleichmäßig gleitet das Schiff übers Wasser, im Rhythmus der Wellen und Strömungen, in völligem Einklang mit der puren Natur. Der Blick in die Weite erholt die Augen, die Gedanken fliegen mit dem Fahrtwind, die Erinnerungen an den Landgang setzen sich, während man im Liegestuhl die Dämmerung genießt oder mit einem Sundowner in der Hand den Sonnenuntergang auf dem Balkon seiner Kabine bestaunt. Und schließlich entdeckt man das Geheimnis der Kreuzfahrtnächte: den schönsten Sternenhimmel, den man je erlebt hat.

Luxusliner: Die schönsten Routen, die besten Angebote

Autor: Silke Pfersdorf