Aktuelles
Der Name der Rose  – Comeback als TV-Serie

Foto © TMG, Sky

Bestseller-Verfilmung

Der Name der Rose • Comeback als Event-Serie

  • Artikel vom 11. April 2018

"Der Name der Rose" steht für Mönche, Mystery und Mittelalter. Nach Roman und Kinofilm kommt der Krimi jetzt als Serie ins TV. Wir verraten wann, wo und welche Stars dabei sind.


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1?
∙ Neues zu Staffel 2
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Der Roman von Umberto Eco & der Kinofilm
∙ Die Macher

Es geht um

… eine Mordermittlung in einem abgelegenen italienischen Kloster im Jahr 1327.

Sollte man sehen weil

… "Der Name der Rose" erstens ein Klassiker ist, weil schon der Film mit Sean Connery Millionen gefiel und weil sich die Story bestens eignet, um ein spannendes Drama vor historischen Kulissen zu entfalten.

"Der Name der Rose": Trailer

Natürlich gibt es zur im Dreh befindlichen Serie noch keinen Trailer – deshalb ein nostalgischer Blick zurück auf die Verfilmung von 1986:

Damals mit dem wunderbaren Sean Connery.

"Der Name der Rose" – Die Schauspieler und ihre Rollen

John Turturro spielt William von Baskerville

William von Baskerville ist Franziskanermönch. Seine Klugheit und sein Infragestellen des Offensichtlichen sind hilfreich bei seinen Ermittlungen, bringen ihn allerdings auch in Schwierigkeiten.

John Turturro ist bei uns vor allem durch seine diversen Kinorollen in erfolgreichen Filmen bekannt. Darunter die des Agent Simmons aus Michael Bays "Transformers"-Serie (das Instagram-Foto oben zeigt die beiden beim Dreh des letzte teils der Action-Saga). Einige seiner größten Highlights drehte der in New York geborene Darsteller in den 90ern, darunter den Coen-Brüder-Streifen "Barton Fink" und zusammen mit John Goodman und Jeff Bridges "The Big Lebowski". 2000 stand er mit George Clooney für dessen Movie "O Brother, Where Art Thou" vor der Kamera. In Sachen Serie übernahm er zuletzt die hauptrolle in allen 8 Folgen des Dramas "The Night Of: Die Wahrheit einer Nacht".

Damian Hardung spielt Adson von Melk

Adson von Melk ist William von Baskervilles Gehilfe und Lehrling. Er weiß, dass er von seinem Herrn viel lernen kann. Wissbegierig hilft er ihm, die Ermittlungen im Kloster aufzunehmen.

Damian Hardung kennt das deutsche TV-Publikum gut als Hauptdarsteller Jonas aus der Serie "Der Club der roten Bänder". in 30 Folgen spielte er den Jonas. Auch schon davor stand das Nachwuchstalent vor der Kamera, war in einigen TV-Movies wie "Der Hodscha und die Piepenkötter" und in Gastrollen wie in "SOKO Stuttgart" zu sehen.

Ruper Everett spielt Bernardo Gui

Bernardo Gui ist Inquisitor, immer auf der Suche nach Glaubensfeinden und Kritikern der katholischen Kirche auch in den eigenen Reihen.

Rupert Everett hat schon in vielen Hollywood-Movies mitgespielt. Zu seinen bekanntesten zählen sicher "Die Hochzeit meines besten Freundes", in dem Everett den Kumpel von Julia Roberts spielte, die Oscar-Wilde-Verfilmung "Ein perfekter Ehemann" mit Cate Blanchett und zuletzt "A Royal Night – Ein königliches Vergnügen". 2018 ist er in der Hauptrolle als Oscar Wilde in "The Happy Prince" zu sehen. Fürs TV stand er unter anderem 2016 als Marquis de Feron für sechs Folgen von "Die Musketiere" vor der Kamera.

Weitere Darsteller

Nina Fotaras spielt das Mädchen. Die in Rom lebende Darstellerin hat vor ihrer Rolle in "Der Name der Rose" erst in einer anderen Serie mitgespielt: In der Dramödie "Don Matteo" mit Filmlegende Terrence Hill übernahm sie in einer Folge den Part der Cristina.

Rinat Khismatouline spielt Cardinal du Pouget. Den russischen Darsteller kennt man unter anderem aus zwei Folgen der der erfolgreichen italienischen Serie "Gomorrah als Emerenko. 2018 war er außerdem in einer Gastrolle in einer Folge von "Der junge Inspektor Morse" zu sehen.

Max Malatesta spielt Aymaro. Der in Rom geborene Darsteller hat bislang in einigen italienischen Produktionen wie in zwei Folgen der Serie "Romanzo Criminale – Der Pate von Rom" mitgewirkt und eine kleine Rolle im US-Kinodrama "Buffalo Soldiers '44 – Das Wunder von St. Anna" von Regisseur Spike Lee.

Richard Sammel spielt Malachia. Sammel wurde in Heidelberg geboren, spielte in deutschen Produktionen wie der ARD-Jugendserie "Allein gegen die Zeit" größere Rollen. Der Darsteller ist aber auch international gefragt, war unter anderem in Quentin Tarantinos "Inglorious Basterds" und in "James Bond – Casino Royale" mit dabei. In 46 Folgen war er in der US-Serie "The Strain" als Thomas Eichhorst" zu sehen.

Greta Scarano spielt Anna. Die in Rom geborene Darstellerin übernahm gleich zu Beginn ihrer Karriere eine größere Rolle in acht Folgen von "Romanzo Criminale – der Pate von Rom". Weitere Parts in italienischen Serien folgten. 2014 übernahm sie eine der Hauptrollen im Kinodrama "Ohne jede Gnade – Im Reich der Camorra".

Sebastian Koch spielt eine bislang unbekannte Rolle. der Darsteller ist bekannt aus deutschen Kinoerfolgen wie "Das leben der Anderen". In den letzten jahren machte er sich aber auch international einen Namen, war in "Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben" neben Bruce Willis, in "Bridge of Spies: der Unterhändler" neben Tom Hanks und in der Erfolgsserie "Homeland" in 13 Folgen als Otto Düring zu sehen.

Was passiert in "Der Name der Rose" – Staffel 1?

1327, Italien: Zwei Männer erreichen ein einsam gelegenen Kloster in den Alpen. Es handelt sich um den Mönch William von Baskerville und seinen Gehilfen Adson von Melk. Die beiden werden schnell in eine Mordserie verwickelt, die die Klostergemeinschaft erschüttert. Nur gut, das Baskerville über einigen detektivischen Spürsinn verfügt und sich zusammen mit seinem Lehrling daran macht, das Geheimnis zu lüften. Dabei droht den beiden aber nicht nur vom Mörder Gefahr: Baskerville ist auch im Visier des Inquisitors Gui, der ohne Gnade Kritiker des Papstes verfolgt.

Instagram-Userin @fabianaelenadunham zeigte schon ein Bild, das anscheinend bei Dreharbeiten in Italien geknipst wurde:

#tuscolo #cavalieri #ilnomedellarosa #serietvaddicted

Ein Beitrag geteilt von Fabiana Elena dunham (@fabianaelenadunham) am

Neues zu "Der Name der Rose" – Staffel 2

Nachdem vermutlich die Geschichte des Romans komplett in Staffel 1 erzählt wird, ist eine Staffel 2 nicht mehr durch die Bestsellervorlage abgedeckt. Ob die Macher sich bei guten Quoten überlegen, eigenständige Geschichten fürs Ermittlerduo zu entwickeln, ist fraglich aber nicht undenkbar.

TV & Streaming: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Die Dreharbeiten haben in Italien am 17. Januar 2018 begonnen.

In Italien wird die die acht Folgen der Serie beim Sender RAI Fiction gezeigt, in Deutschland hat Sky sich die Rechte an der hochkarätigen Serie gesichert. Der Sendestart ist fürs das Frühjahr 2019 angesetzt, einen genauen Termin gibt es noch nicht. Wir melden es hier, sobald es dazu (und zu einer Ausstrahlung im Free TV im Anschluss an die Sky-Premiere) offizielle Informationen gibt.

Darsteller Piotr Adamczyk (spielt Severinus) zeigte seine Mönchtonsur schon via Instagram in Rom:

Der Roman von Umberto Eco & der Kinofilm

"Der Name der Rose" war der erste Roman, den der italienische Bestsellerautor Umberto Eco 1978 begann und 1980 veröffentlichte – der historische Kriminalroman wurde zu einem Erfolg auf der ganzen Welt. Über acht Millionen Mal verkaufte er sich allein in den ersten 9 Jahren. In diversen Listen der einflussreichsten Romane des 20. Jahrhunderts wird Ecos Werk genannt.

"Der Name der Rose" – den Roman von Umberto Eco jetzt bei Amazon kaufen

Die Verfilmung, die 1986 im Kino startete, war ein internationaler Erfolg. Das lag sicher auch an der Besetzung – in der Hauptrolle war Sean Connery in der Rolle des William von Baskerville zu sehen. An seiner Seite: der noch sehr junge Christian Slater als Adson von Melk, der hier seine erste große Kinorolle spielte und später mit Filmen wie "Robin Hood" und vor allem "True Romance" ein Star wurde. Regie führte der Franzose Jean-Jaques Annaud der später auch noch mit Filmen wie dem Brad-Pitt-Drama "Sieben Jahre in Tibet" und dem Tiermovie "Der Bär" überzeugte.

"Der Name der Rose" – der Film auf DVD: Jetzt bei Amazon kaufen

Die Macher

Die Serie ist eine deutsch-italienische Co-Produktion der Tele München Group (TMG) mit 11 Marzo Film und Palomar, in die in etwa 26 Millionen Euro investiert wird. Inszeniert werden alle Folgen vom italienischen Regisseur Giacomo Battiato, der zusammen mit Nigel Williams ("Der Seewolf") und Andrea Porporati auch den Roman von Umberto Eco fürs Drehbuch adaptierte. Produzenten sind Matteao Levi und Carlo Degli Esposti, als Co-Produzent fungiert TMG-Chef Herbert L. Kloiber. Gedreht wird in Italien – on Location an noch nicht genannten Orten und in den Cinecitta-Studios in Rom.

Autor: Katharina Happ

>
Anzeige