Aktuelles
Finn Kiesewetter und Lars Englen ermitteln wieder bei "Mord im Norden".
Zur Bilderstrecke

Kiesewetter und Englen ermitteln wieder. / Foto © ARD, Georges Pauly

Starttermin & Bilder vom Set

Morden im Norden • Staffel 6: Die neuen Folgen

  • Artikel vom 11. Juni 2018

In "Morden im Norden" lösen Sven Martinek und seine Serienpolizisten-Kollegen einen spannenden TV-Fall nach dem anderen. Jetzt können sich die Fans auf neue Folgen freuen.

+++NEWS+++: Wir haben erste Informationen zu Staffel 6 mit Martinek und Naujoks und erste Bilder vom Set – HIER!


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1 bis 5?
∙ Neues zu Staffel 6
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Die Macher

Es geht um

...Finn Kiesewetter, der nach einem gescheiterten Ausflug ins Biobauern-Fach wiederwillig in den Polizeidienst und seine Heimatstadt Lübeck zurückkehrt. Dort warten nicht nur knifflige Fälle auf den raubeinigen Kriminalhauptkommissar, sondern auch seine Jugendliebe, die jetzt Staatsanwältin ist.

Sollte man sehen weil

… der in diversen Krimi-Formaten erprobte Mix aus kantigen Charakteren und regionalem Charme auch bei dieser Serie funktioniert. Dazu kommt das amüsante Geplänkel zwischen Kiesewetter und Englund, seinem Chef und späteren Partner.

"Morden im Norden": Trailer

"Morden im Norden" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Sven Martinek spielt Finn Kiesewetter

Finn Kiesewetter wollte eigentlich als Biobauer ein ruhiges Leben führen, doch ein Brand zerstört seinen Hof und seinen Traum. Stattdessen arbeitet er in Lübeck wieder als Kommissar – und das sehr erfolgreich.


Foto © ARD/Georges Pauly

Sven Martinek hatte schon in einigen TV-Movies und Serien mitgespielt, als ihm die Hauptrolle als Max Zander in der RTL-Serie "Der Clown" zum Durchbruch verhalf. Im Anschluss war er in Formaten wie "Tatort", "Agnes und seine Brüder" sowie "SOKO" zu sehen, bevor er in "Die Spezialisten: Kripo Rhein-Main" eine weitere Serien-Hauptrolle als Kriminalhauptkommissar Thomas Wallner landete. Ab 2006 spielte der in Magdeburg geborene Darsteller einen zentralen Part als Dr. Christoph Lentz in 55 Episoden von "Tierärztin Dr. Mertens".

Ingo Naujoks spielt Lars Englen

Lars Englen leitet die Kripo Lübeck und hat mit seinem Angestellten Finn Kiesewetter so manche Probleme. Vor allem, weil er die Jugendliebe seiner Ex-Frau ist. Doch dann wendet sich das Blatt: Englen wird degradiert und ist auf einmal Kiesewetters Partner.


Foto © ARD/Georges Pauly

Ingo Naujoks trat zu Beginn seiner Karriere als Autodieb in Detlev Bucks "Karniggels"in Erscheinung, spielte dann einen größeren Part als Ermittler in der Serie "Die Straßen von Berlin". Sein komödiantisches Talent zeigte er in der Serie "Anke", in der er knapp drei Jahre lang eine Hauptrolle als Anke Engelkes Ex-Freund spielte. Weitere bekannte Serienrollen sind die in "Bewegte Männer", "Der Fürst und das Mädchen". Im Hannoveraner "Tatort" war er als Krimiautor Martin Felser in 16 Filmen der Reihe an der Seite von Maria Furtwängler zu sehen. 2018 ist er neben Bert Tischdorf in der neuen RTL-Serie "Beck is back!" zu sehen.

Marie-Luise Schramm spielt Sandra Schwartenbeck

Sandra Schwartenbeck ist Kriminaloberkommissarin und unterstützt Finn Kiesewetter bei seinen Ermittlungen. Die engagierte junge Frau weiß mit den Eigenarten ihres Partners umzugehen, hat aber selbst auch ihre Macken: Sie ist eine ausgemachte Hypochonderin.


Foto © ARD/Georges Pauly

Marie-Luise Schramm startete schon früh eine Karriere als Synchronsprecherin – angefangen mit Kinderrollen bis zur deutschen Stimme von Mia Wasikowska in "Alice im Wunderland". Mit zehn Jahren startete die gebürtige Berlinerin auch als Schauspielerin durch, landete wenig später ihre erste große Serienrolle als Milli im Comedy-Format "Mama ist unmöglich". Ab 2006 sah man sie als Charlotte Lorenz in 15 Episoden von "Die Familienanwältin" neben Mariele Millowitsch.

Veit Stübner spielt Hauptkommissar Schroeter

Hauptkommissar Schroeter ist Spezialist im Innendienst, seine Recherchearbeit wird gern unterschätzt. Er liebt "Dienst nach Vorschrift", lässt sich aber auch immer wieder zu außergewöhnlichen verdeckten Ermittlungen oder Observierungen überreden.


Foto © ARD/Georges Pauly

Veit Stübner ist bereits seit Mitte der 70er-Jahre auf dem Bildschirm zu sehen. Man kennt ihn unter anderem als Kriminalrat Wiegand aus dem Berliner "Tatort", Gastrollen spielte er in vielen Formaten wie "Stromberg", "Polizeiruf 110", "Großstadtrevier" und "Mord mit Aussicht". Im Kinder-Krimi der ARD, "Allein gegen die Zeit" spielte der Berliner Darsteller in acht Episoden Martin Vogt.

Julia Schäfle spielt Nina Weiss

Nina Weiss kommt auf Wunsch der neuen Staatsanwältin Zobel zur Mordkommission Lübeck. Sie soll für frischen Wind sorgen, was sie mit Eifer und Tatendrang auch schafft.


Foto © ARD/Georges Pauly

Julia Schäfle startete ihre Karriere am Theater. In der ZDF-Telenovela "Lena – Liebe meines Lebens" spielte sie ihre erste Nebenrolle als Ronja Richter. Weitere Bekanntheit erlangte sie als Liv Sonntag in der Nickelodeon-Reihe "Hotel 13" und der Moderation der versteckten Kamera-Show "Cheeese". Eine Hauptrolle übernahm sie als Jule Meier in "Der Mann, der alles kann". Als Kerstin Hemmersbach war sie in 21 Folgen von "Alles was zählt" dabei, zuletzt war die in Reutlingen geborene Schauspielerin in der Webserie "Right Exit" zu sehen.

Proschat Madani spielt Hilke Zobel

Hilke Zobel ist die neue Staatsanwältin, deren taffer Ton, Paragraphentreue und Optimierungsabsichten nicht von allen positiv aufgenommen werden.


Foto © ARD/Georges Pauly

Proschat Madani kennen Serienfans als Psychologin Tanja Haffner neben Henning Baum in 52 Episoden von "Der letzte Bulle". Zuvor war sie schon in einem weiteren Krimiformat zu sehen: In "R.I.S. - Die Sprache der Toten" spielte sie in 25 Folgen Judith Karimi. 2015 übernahm die iranisch-österreichische Schauspielerin in der Serie "Vorstadtweiber" eine größere Rolle. Im Kino war Madani unter anderem in "Im Winter ein Jahr" mit Karoline Herfurth und in "Salami Aleikum" zu sehen.

Weitere Rollen

Tessa Mittelstaedt spielt Elke Rasmussen, Staatsanwältin in Lübeck, die nach ihrer Babypause wieder voll im Einsatz ist. Mittelstaedt kennen die meisten als Sekretärin Franziska Lüttgenjohann aus dem WDR-Tatort um das Ermittlerteam Ballauf und Schenk. Längere Serienengagements hatte sie zudem in "Der Fürst und das Mädchen", "Fünf Sterne" und "Der Bergdoktor".


Foto © ARD/Georges Pauly

Ulrike Bliefert spielt Ria Kiesewetter, eine von Finns Großtanten, die ihn großgezogen hat. Bliefert wurde in den späten 70ern durch Christine Brückners Filme "Jauche und Levkojen" sowie "Nirgendwo ist Poenichen" bekannt. Seitdem spielte sie in vielen großen Produktionen, unter anderen an der Seite von Heinz Rühmann in "Ein Zug nach Manhattan" und Manfred Krug in der Serie "Liebling Kreuzberg".


Foto © ARD/Georges Pauly

Kiesewetters Tante Ria (Ulrike Bliefert, l.) hat eine alte Schulfreundin wiedergetroffen. / Foto © ARD/Georges Pauly

Petra Kelling spielt Toni Kiesewetter, die andere Großtante von Finn Kiesewetter. Kelling ist bereits seit Mitte der 60er-Jahre ein bekanntes Film- und Fernsehgesicht. Dem jüngeren Publikum ist sie zum Beispiel als Oberschwester Kathi in der Serie "Kurklinik Rosenau" und Episodenrollen in "Der letzte Zeuge", "Kommissar Stolberg" und "Der Landarzt" bekannt. Neben Gastauftritten in zahlreichen "Polizeiruf 110"- und "Tatort"-Folgen war die mährische Schauspielerin auch in Fernsehfilmen wie "Sophie Scholl – Die letzten Tage" und "Die Gänsemagd" zu sehen.

Christoph Tomanek spielt Dr. Henning Strahl, den Gerichtsmediziner bei der Kripo Lübeck, der nicht nur ein ausgezeichneter Pathologe ist, sondern auch außerhalb seines Fachgebiets dank seiner naturwissenschaftlichen Bibliothek so manchen Fall lösen kann. Tomanek ist ein bekannter Theater-Darsteller wirkt aber auch in Film und Fernsehen mit. So spielte er schon diverse Gastrollen in "Tatort"-Filmen und verkörperte unter anderen die Rolle des Michaels im ZDF-Fernsehspiel "Der Sieger in dir".


Foto © ARD/Georges Pauly

Jürgen Uter spielt Herr Ernst, den Hausmeister im Kommissariat und den "Mann für alle Fälle". Uter steht nicht nur für Produktionen wie "Tatort", "Der Dicke" und "Bella Block" vor der Kamera, sondern arbeitet auch als Darsteller am Theater und als Hörspielsprecher, Bühnenautor und Regisseur. Neben "Morden im Norden" ist er regelmäßig als Bürgermeister Griem in der Kultserie "Neues aus Büttenwarder" zu sehen.


Foto © ARD/Georges Pauly

Was passiert in "Morden im Norden" – Staffel 1 bis 4?

"Morden im Norden" – Staffel 1: Ein ruhiges Leben als Biobauer in der Uckermarck? Für Finn Kiesewetter leider ein vergangener Traum – ein Brand auf seinem Hof zerstörte die Idylle. Zurück in seinem alten Job als Kommissar in Lübeck hat er einiges zu tun: Nicht nur seine Fälle wie ein erstickter Marzipanfabrikant und ein Bratpfannenmord machen ihm zu schaffen, sondern auch seine Ex – die gleichzeitig Staatsanwältin ist – sowie seine Großtanten, bei denen er wieder eingezogen ist, halten ihn auf Trab.

"Morden im Norden" – Staffel 2: Wie kommt ein toter Clown ins Hafenbecken oder ein Zuhälter in die mittelalterliche Folterkammer des Holstentors? Und dann stirbt auch noch ein Lottomillionär, der ein langes Vorstrafenregister hat. Doch Finn Kiesewetter hat beste Unterstützung bei der Aufklärung der Morde: Er und seine Kollegin Sandra Schwartenbeck sind zu einem richtig guten Team geworden.

"Morden im Norden" – Staffel 3: Alles ändert sich! Das Kommissariat wird verlegt, es kommt zudem zu einer internen Umstrukturierung. Zu allem Übel wird Kiesewetters Chef degradiert – und steht ihm nun als neuer Partner zur Seite. Sein privates Heim droht abzustürzen, seine Jugendliebe findet ihren Traummann und dann droht auch noch ein Sprengstoffanschlag. Von heiler Welt keine Spur.

"Morden im Norden" – Staffel 4: Ein komplizierter Fall folgt dem anderen: Mal geht es um eine Geigerin, dann eine junge Kurdin und dann um einen Reiterhofbesitzer. Außerdem müssen sich Kiesewetter und Co. an die neue Kollegin Nina gewöhnen. Dann nimmt auch noch ein wichtiges Mitglied des Teams seinen Abschied – und mit der Nachfolgerin ist nicht gut Kirschen essen …

"Morden im Norden" – Staffel 5: Kiesewetter und Englen sind wieder stark gefordert. Zusammen mit Polizeiobermeisterin Nina Weiss, Rechtsmediziner Strahl, Staatsanwältin Zobel und Kriminaloberkommissar Schroeter haben sie nicht nur die eine oder andere Auseinandersetzung im Team zu bewältigen, sondern bekommen es auch mit schwierigen Fällen zu tun: Eine Entführung, die Fahndung nach einem Baby und der Tod eines jungen Motorradfahrers fordern wieder alle kriminalistischen Fähigkeiten des Teams.


Foto © ARD/Georges Pauly

Neues zu "Mord im Norden" Staffel 6

Die zweite Hälfte von Staffel 5 wird im Herbst 2018 gesendet (einen genauen Termin gibt es noch nicht). Parallel arbeiten Darsteller und Macher aber schon an Staffel 6! Im Juni begannen die Dreharbeiten zu den neuen Folgen, in denen alle Hauptdarsteller wieder zu sehen sein werden. Bei ihren anstehenden Fällen wird neben kriminalistischem Spürsinn viel Menschenkenntnis erforderlich sein.

Gedreht wird bis Dezember 2018, gezeigt wied die neue Staffel voraussichtlich im Frühjahr 2019. Einen konkreten Sendestarttermin gibt es noch nicht.

Martinek und Naujoks freuen sich offensichtlich über das Wiedersehen – wie dieses Instagram-Foto zeigt:

Auch diesen lustigen Gruß vom Set zeigte Martinek via Instagram:

TV & Streaming: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Am 21. Februar 2012 wurde die erste Folge von "Morden im Norden" (damals noch im Rahmen der "Heiter bis tödlich"-Reihe der ARD) ausgestrahlt. Im April 2013 folgte die zweite Staffel, im März 2014 lief die dritte Staffel im Ersten an. Am 27. Februar 2017 lief die letzte Folge der 4. Staffel.

Die Dreharbeiten für die fünfte Staffel laufen bereits, die neuesten 16 Folgen sind im Frühjahr 2018 zu sehen. Einen konkreten Sendetermin gibt es allerdings noch nicht.

Die ersten drei Staffeln stehen auch online zum Streamen zur Verfügung bei Amazon:

Staffel 1 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten
Staffel 2 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten
Staffel 3 bei Amazon ansehen: Hier mit Folge 1 starten


Foto © ARD/Georges Pauly

"Morden im Norden" auf DVD

Die ersten vier Staffeln der spannend-unterhaltsamen Serie gibt's auch auf DVD fürs Heimkino:

Staffel 1 auf DVD: Jetzt bei Amazon kaufen
Staffel 2 auf DVD: Jetzt bei Amazon kaufen
Staffel 3 auf DVD: Jetzt bei Amazon kaufen
Staffel 4 auf DVD: Jetzt bei Amazon kaufen

Die Macher

"Heiter bis tödlich: Nordisch herb" startete Anfang Juni 2011. Die Serie spielte im nordfriesischen Husum mit Ulrich Voß und Frank Vockrtoh. Nach der ersten Staffel folgte der Spin-Off "Heiter bis tödlich: Norden im Morden", die beiden Formate sollten eigentlich im staffelweisen Wechsel bei der ARD laufen. Doch die Quoten kamen dazwischen, "Nordisch herb" wurde abgesetzt. Seitdem läuft "Morden im Norden" im Alleingang und sorgt für Krimi-Spannung im Vorabendprogramm.

Produziert wird die Serie von der ndF:neue deutsche Filmgesellschaft. Die Idee stammt von Marie Reiners, die unter anderen für Produktionen wie "Alles Nichts Oder?!", "Lukas", "Der kleine Mönch" und "Mord mit Aussicht" bekannt ist.


Foto © ARD/Georges Pauly

Autor: Claudia Donald

Anzeige