Gesund leben
Tipps gegen Erkältung

Foto © iStock.com, solidcolours

Ernährung, Verhalten & mehr

Schutz vor Erkältung • Die besten 15 Tipps

  • Artikel vom 21. November 2018

Das Immunsystem ist zurzeit sehr gefordert. Mit diesen 15 Tricks kann man seine Abwehrkräfte stärken, sich vor Erkältungen schützen oder sie bekämpfen.

Gegen Erkältung kann man sich nicht wehren? Irrtum! Es gibt sehr wohl gute Mittel und Wege, Halsweh und Schnupfen zu verhindern oder schneller zu kurieren. Grundlegend ist dabei natürlich, sich ausgewogen zu ernähren und viel zu trinken. Dafür müssen Sie sich aber nicht die klassische heiße Zitrone auspressen. Die enthält nämlich gar nicht so viel Vitamin C, wie viele immer noch vermuten. Was besser hilft, sagen Ihnen die folgenden 15 Tricks.

Nährstoffe

1. Vitamin B6
Ein Mangel führt zu Abwehrschwäche. Zu finden etwa in Walnüssen, Leber, Haferflocken.
2. Omega-3-Fettsäuren
Sie verbessern gleich mehrere Immunparameter. Besonders empfehlenswert: Lachs und Makrele sowie Lein- und Rapsöl.
3. Probiotika
Stärken die Darmflora, die auch zu unserem Abwehrsystem gehört. Stecken in speziellen Joghurts, ungekochtem Sauerkraut, Kefir und Brottrunk.
4. Zink
Hindert Schnupfenviren am Eindringen in den Körper. Wahre Zinkbomben: Austern, Leber, Fleisch (Rind und Schwein), Cashewnüsse, Emmentaler, Hefe, Eigelb.

Lebensmittel

5. Brokkoli
Kaum ein Gemüse enthält mehr Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe wie etwa Flavonoide.
6. Holundertee
Direkt bei den ersten Anzeichen reichlich davon trinken. Das kann den Ausbruch der Erkältung verhindern.
7. Hühnerbrühe
Am besten selbst frisch gekocht. Sie liefert Zink, Natrium, Magnesium und tut besonders gut, wenn es einen schon erwischt hat.
8. Lapacho-Tee
Reich an Kalzium, Eisen und Lapachol, das antibiotisch wirkt. Erkältete trinken am besten vier Tassen täglich.
9. Limetten
Sie haben mehr Vitamin C als Zitronen. Und sind auch noch aromatischer. Also: Heiße Limette trinken!
10. Meerrettich
Wirkt antimikrobiell gegen Viren, Bakterien und Pilze und stärkt die Abwehrzellen im Kampf gegen Infektionen.
11. Sanddorn
Noch eine Frucht, die extrem viel Vitamin C enthält. Sie stärkt das Immunsystem und hilft dem Organismus, Erkältungserreger abzuwehren.
12. Zistrose
Das Harz ihrer Blätter wirkt gegen Viren. Zistrosentee eignet sich sowohl zur Vorbeugung als auch zur Therapie.

Verhalten

13. Nasendusche
Wer regelmäßig lauwarmes Salzwasser durch die Nase laufen lässt, unterstützt die Selbstreinigung der Nase und hält Erreger fern. Bei Schnupfen lässt sich mit den Spülungen (aus Drogerie, Apotheke) Sekret entfernen. Wichtig: Die jeweiligen Dosierungsvorschriften beachten!
14. Schlaf
In Ruhe kann der Körper besser Abwehrstoffe bilden. Darum sind sechs bis acht Stunden Schlaf pro Tag ideal – und bei Infektionen sogar noch mehr.
15. Bewegung
Spazierengehen, Radfahren und Treppensteigen halten das Immunsystem fit. Zu viel Sport und extreme Belastung jedoch sind kontraproduktiv! Bei einer bestehenden Erkältung sollte man auf Sport sogar lieber ganz verzichten.

Alternative Medizin

Hilfe aus der Naturapotheke: Salbei, Thymian und Kamille wirken als Tee, Inhalation oder Dampfbad beruhigend auf Hals und Nase. Heiserkeit und Reizhusten lindert kalt angesetzter Tee aus Eibischwurzeln. Cineol, ein Wirkstoff aus Eukalyptus, zeigt in Studien entkrampfende, entzündungshemmende, schleimlösende Wirkung (z.B. "Soledum", Apotheke). All das ist wichtig, um eine Erkältung im Anfangsstadium zu stoppen.

Autor: Melanie Schirmann

>