Wissen

Mehrere Modelle im Test

Der richtige Standmixer für deine Küche

  • Artikel vom 15. Dezember 2021

Keine Küche kommt heute mehr ohne Standmixer aus. Egal, wie oft Sie einen Standmixer benutzen möchten, wie groß Ihre Küche ist oder welche Zutaten Sie zerkleinern wollen – für jede Anforderung gibt es das passende Gerät. Wir haben sieben Standmixer unter die Lupe genommen, damit Sie sich ganz einfach für den besten Mixer entscheiden können. Außerdem gehen wir auf die wichtigsten Kriterien beim Kauf ein.

Wie haben wir die Standmixer bewertet?

Damit alle Geräte fair verglichen werden können, haben wir mit jedem Standmixer ein Pesto zubereitet. Pesto gehört zu den herausfordernderen Rezepten, da viele unterschiedliche Zutaten perfekt püriert werden müssen: Pinienkerne, Cashews, Olivenöl, frisches Basilikum, Knoblauch, Hefeflocken, Parmesan und natürlich Pfeffer und Salz.

Jeder Mixer wurde für 30 Sekunden angeschaltet, ehe das erste Ergebnis geprüft wurde. Danach wurde das Pesto bis zur gewünschten Konsistenz weiterpüriert. Die gute Nachricht: Alle Standmixer haben eine gute Leistung gezeigt! Sie unterscheiden sich nur in Kleinigkeiten, die Mixergebnisse überzeugten alle.

Der Novis ProBlender 880L ist absolut stylisch. Die Verarbeitung wirkt besonders dank des schweren Sockels hochwertig. Ein absoluter Hingucker in jeder Küche, doch das Design hat seinen Preis: Der Novis ProBlender ist der teuerste Standmixer in unserem Vergleich.

Dieser Standmixer hat 1400 Watt und wiegt 5.7 Kilogramm. Seine Maße betragen 23 x 22 x 47 Zentimeter. Mit 1,9 Litern hat er ein großes Fassungsvermögen, zudem ist er mit mehreren Extra-Programmen inklusive Reinigungsmodus, einigem Zubehör sowie einer Zeitanzeige ausgestattet. Dank Novis SmartAdapt erkennt der Mixersockel per Funk den Behälter und passt die Leistung entsprechend an.

Bei der Zubereitung des Pestos konnten wir die Zutaten mit dem Stößel am Mixerboden halten. Die Bedienung war kinderleicht, denn Stufe und Zeit werden direkt angezeigt. Der Deckel saß fest. Nach 30 Sekunden war nicht alles zerkleinert, selbst nach zwei Minuten bleiben noch Parmesanstückchen übrig. Die Mechanik zum Einrasten ist eher schwergängig. Außerdem war der Standmixer mit ca. 80 Dezibel relativ laut.

Unser Fazit:

Pro:
• mitgelieferter Stößel zum Runterdrücken von Zutaten

• verschiedene Programme

• Reinigungsmodus

• sehr gute Qualität; Plastik wirkt sehr solide und hochwertig

• großes Fassungsvermögen mit 1,9L

Kontra:
• nach knapp 2 Minuten noch immer ganze Stücke Parmesan vorhanden

• Behälter steht nicht fest auf dem Sockel und kippelt (beim Mixen selber aber kein Problem) -

keine Arretierung / kein Einrasten

• ziemlich laut

Der Caso Design Standmixer B 1800 besticht durch sein hochwertiges Design und besonders viel Zubehör wie dem Glasbehälter und einer Mix-and-Go-Trinkflasche. Der Standmixer ist handlich und findet in jeder Küche Platz. Die Regelung der Leistung erfolgt stufenlos und Sie können aus drei Programmen wählen. Dieser Standmixer hat 1800 Watt und wiegt 4,2 Kilogramm. Seine Maße betragen 20 x 23 x 44 Zentimeter.

Dank mitgeliefertem Zerkleinerer erwischen Sie jede Zutat. Das solide Set bietet Ihnen viele Möglichkeiten und überzeugt durch seine einfache Handhabung. Besonders die Reinigung ist uns positiv aufgefallen.

Der Pesto-Test zeigte, dass Behälter und Messer wirklich fest miteinander verschraubt werden müssen, da ansonsten Flüssigkeit austritt. Parmesan ist für den Caso Design Standmixer B 1800 kein Problem.

Schwieriger gestaltete sich das Mischen der Paste, denn nicht alle Zutaten wurden sofort zerkleinert. Mithilfe des Zubehörs konnte dies jedoch behoben werden. Für seine Größe ist der Standmixer mit fast 82 Dezibel recht laut. Pluspunkt: Das Messer ist herausnehmbar und daher leicht zu reinigen.

Unser Fazit:

Pro:
• extra Trinkflasche sowie Zerkleinerer

• gut zu reinigen

• klein und handlich

Kontra:
• Verschluss von Messer und Behälter

• ziemlich laut für seine Größe

Der Rommelsbacher MX 1250 Standmixer ist kompakt und sehr hochwertig. Der Standmixer hat 1200 Watt und wiegt 4,5 Kilogramm. Seine Maße betragen 22 x 18,5 x 44,2 Zentimeter. Die Handhabung ist intuitiv. Die drei Programme und eine stufenlose Regelung überzeugen mit starker Performance. Der Glasbehälter rastet fest im Sockel ein. Einzig das Zugehör fällt, bis auf einen präzisen Messbecher, etwas spärlicher als bei anderen Modellen aus.

Die Reinigung ist bei diesem Modell am einfachsten von allen Standmixern im Test – das Messer ist herausnehmbar und kann einzeln abgewaschen werden. Der einzige Nachteil ist, dass es kein dezidiertes Reinigungsprogramm gibt, sondern die Taste gedrückt bleiben muss. Doch das kann in Anbetracht der Leistung verschmerzt werden.

Denn der Rommelsbacher Standmixer lieferte das beste Pesto. Die Konsistenz war optimal, brauchte allerdings ein wenig Übung. Mit langsamerer Mixgeschwindigkeit war die Zubereitung jedoch kein Problem mehr und mit knapp 79 Dezibel dazu auch noch recht leise. Wir sind überzeugt!

Ein Überblick über die wichtigsten Punkte:

Pro:
• Preis-Leistung unschlagbar

• Messer kann separat gereinigt werden

• sehr kompakt

• Arretierung

• angenehm leise

Kontra:
• etwas Übung nötig, um das optimale Mix Ergebnis zu erzielen, besonders bei anspruchsvollen Sachen wie Pesto

Der Krups KB439D Blendforce 2 Standmixer ist mit einem Fassungsvermögen von 1,25 Litern besonders platzsparend. Der Standmixer hat 800 Watt und wiegt 3,1 Kilogramm. Seine Maße sind 10 x 17 x 40 Zentimeter. Für alle, die keine großen Mengen mixen wollen, ist dieser Standmixer also eine gute Wahl. Etwas Vorsicht ist beim Einrasten geboten, denn der Glasbehälter wackelt beim Mixen ein wenig auf dem Sockel.

Dieser Standmixer hat mehrere Programme und mixt auch auf Stufe 5 mit 77 Dezibel angenehm leise. Die Reinigung per Fuse läuft nicht immer optimal, doch dank herausnehmbaren Messern können die Einzelteile gründlich gesäubert werden.

Beim Pesto-Test waren nach 30 Sekunden nur wenige Kerne übrig. Das Endergebnis war sehr cremig und überzeugte uns. Wer nicht viel Platz und Budget hat und einen leisen Standmixer sucht, ist beim Krups KB439D Blendforce 2 genau richtig!

Unser Fazit im schnellen Überblick:

Pro:
• sehr leise

• angenehm klein

• gutes Ergebnis beim Mixen

Kontra:
• kein Stößel

• wackelt leicht

Der Graef Standmixer TB 502 wirkt sehr edel und ist ein Blickfang in Ihrer Küche. Dank Glasbehälter mit 1,75 Litern Fassungsvermögen, Mix-and-Go-Flasche, Zerkleinerer und Messbecher im Deckel sind Sie bestens ausgestattet. Drei Programme und stufenlose Regelung überzeugen im Alltag. Der Standmixer hat 1000 Watt und wiegt 3,9 Kilogramm. Seine Maße betragen 21 x 17 x 41,5 Zentimeter.

Überzeugend läuft auch die Reinigung, denn die Messer sind herausnehmbar und alle Einzelteile können effizient gesäubert werden. Die Lautstärke beim Mixen auf höchster Stufe ist mit knapp 79 Dezibel vergleichsweise leise.

Bei der Zubereitung vom Pesto rastet der Behälter nicht ganz fest auf dem Sockel ein und wackelte leicht. Dennoch lieferte der Graef Standmixer TB 502 das beste Pesto nach 30 Sekunden, nur der Krups Standmixer brachte ein noch cremigeres Endergebnis zustande. Da können wir über ein wenig Wackeln verkraften. Dieser Standmixer ist rundum gelungen und eine gute Wahl für kleine Küchen!

Unser Fazit:

Pro:
• angenehm leise auch bei voller Leistung

• Set mit Trinkflasche und Zerkleinerer

• sehr gute Performance beim Mixen

• sehr einfache Reinigung

Kontra:
• wackelt leicht im Betrieb

• Verriegelung klappt nicht optimal auf dem Sockel

Der WMF Kult Pro punktet mit einer hervorragenden Qualität sowie einer ansprechenden und edlen Optik. Der Mixer mit 21,5 x 21,5 x 45 Zentimetern steht sicher mit einem Standfuß aus hochwertigem Cromargan, ein Stahl, der über einen hohen Chromanteil verfügt und silber aussieht. Die Glaskaraffe des Kult Pros fasst ein Volumen von bis zu 1,8 Litern. Mit 1.400 Watt überzeugt das Gerät ebenfalls mit einem leistungsstarken Motor.

Besonders gut gefallen hat uns die Sicherheit des Mixers: Durch das sogenannte WMF Safety-Handling kann das Gerät nur mit korrekt geschlossenem Deckel und aufgesetztem Krug bedient werden. Anfangs hatten wir Schwierigkeiten den Deckel richtig zu schließen und das Safety-Handling verbot uns die Inbetriebnahme des Gerätes. Doch nach korrekter Schließung konnten wir den Test starten und hatten keinerlei Probleme.

Die drei verschiedenen, automatischen Modi mit LED-Beleuchtung lassen die Zubereitung von Püree, Crushed Ice und Smoothies zu. Gerade im Püree-Modus gab das WMF Gerät volle Power, sodass keine verkanteten Lebensmittel händisch umgerührt werden mussten.

Bei unserem Test reichten 30 Sekunden leider nicht aus, um eine zufriedenstellende Pestocreme zu erhalten. Wir fügten noch etwas Öl hinzu, sodass der Mixer insgesamt etwas leiser wurde. Nach insgesamt 90 Sekunden lieferte uns der Kult Pro ein leckeres und feines Ergebnis. Es fehlten nur noch die passenden Nudeln!

Die anschließende Reinigung gestaltete sich als unkompliziert und schnell. Das Edelstahlmesser wird einfach aus dem Krug herausgedreht und kann abgespült werden. Es besteht außerdem keine Verletzungsgefahr, da alle Teile einzeln gespült werden können.

Der Standmixer aus dem Hause WMF überzeugt auf ganzer Linie.

Unser Fazit:

Pro:
•Verriegelung besonders sicher

•Drei verschiedene, automatische Modi liefern beste Ergebnisse

•sehr einfache Reinigung

•Hochwertige Optik

Kontra:
•etwas lauter im Vergleich

•kein Set mit Trinkflasche und Zerkleinerer

Um die Spannung schon vorwegzunehmen: Wir lieben den Philips ProBlend 6 3D! Er ist der absolute Gewinner in unserem Standmixertest. Der 19 x 17,6 x 42,5 Zentimeter große, quadratische Standfuß in Edelstahloptik und mattschwarzer Umrandung passt stilvoll in jede Küche. Der Glaskrug kann mit 1,8 Litern befüllt werden.

Mit im Lieferumfang enthalten sind zwei Trinkbecher aus Kunststoff, die direkt auf die Messereinheit eingesetzt werden können. Sie können also Ihren Smoothie direkt im Pro Blend 6 3D mixen und anschließend bequem mit einem Deckel verschließen. Ihrem gesunden To-Go-Drink steht nichts mehr im Wege.

Die 1.400 Watt geben dem Gerät eine hohe Leistung, dabei läuft der Standmixer von Philips extrem leise, sogar bei der Zubereitung unseres hartnäckigen Pestos mit Cashew- und Pinienkernen.

In puncto Sicherheit überzeugt der Mixer von Philips mit einer integrierten Sicherheitssperre. Sofern die Glaskaraffe nicht fehlerfrei eingesetzt ist, kann das Gerät nicht bedient werden.

Dieser Hochleistungsmixer hat, genau wie das Modell von WMF, drei verschiedene, automatische Modi zum Pürieren, für Crushed Ice und für die Zubereitung von Smoothies.

Für unser Pesto hielten wir die Taste „P“ für Pürieren gedrückt. Nach 30 Sekunden hatten wir ein hervorragendes Ergebnis, es musste kein Öl hinzugefügt werden. Der Geräuschtest überzeugte ebenfalls auf ganzer Linie.

Die Reinigung des ProBlend 6 3D könnte nicht einfacher sein: Bis auf den Standfuß mit Motor und die Messereinheit können alle (!) Teile in der Spülmaschine gereinigt werden. Einfacher und schneller geht es nicht!

Unser Fazit:

Pro:
•Verriegelung besonders sicher

•Extrem leise

•Set mit umfangreichem Zubehör

•Drei verschiedene, bestens abgestimmte Modi für perfekte Ergebnisse

•sehr einfache Reinigung

•spülmaschinengeeignet

•Edle Optik aus Edelstahl und in Mattschwarz

Kontra:
•Uns fällt wirklich nichts ein!

Häufige Fragen und Antworten

Worauf sollte ich beim Kauf eines neuen Standmixers achten?

Beim Kauf eines neuen Standmixers kommt es vor allem auf die Leistung an, 800 Watt sind das Minimum. Achten Sie zudem auf die Umdrehungen pro Minute, die Dezibelangaben und auf etwaige Sonderfunktionen. Der Messerblock sollte herausnehmbar sein. Viele Standmixer haben eine eigene Funktion für Suppen, Smoothies oder Crushed Ice. Diese sind jedoch nicht immer ein Plus – überlegen Sie, welche Funktion Sie wirklich nutzen werden.

Wie reinige ich einen Standmixer?

Bei der Reinigung ist Vorsicht geboten, schließlich sind die Klingen im Messerblock scharf. Viele Standmixer lassen sich auseinandernehmen, sodass Sie die einzelnen Elemente entsprechend säubern können. Die Behälter, ob aus Kunststoff oder Glas, können je nach Herstellerangaben in der Spülmaschine gereinigt werden.

Autor: Marcel Strobel

Mit Gutscheinen Online sparen